Äpfel Kuchen

 

Platz 1 – Keda Black – Das Apfelsorten-Backbuch


Das Apfelsorten-Backbuch bietet Ihnen Rezepte für den Einsatz verschiedener Äpfel für Kuchen wie: Elstar, Boskoop, Granny Smith, Goldparmäne, Jonagold, Graue Renette und mehr. Jeder der Äpfel hat die Ernte zu einer bestimmten Jahreszeit und zudem seine besonderen Stärken. Es kann die etwas mehlige Säure des Boskoop sein oder die Knackigkeit und Würze der Goldparmäne. Daher liegt es für jede Sorte Apfel an der Zubereitung, um ihre Stärken in den Vordergrund zu stellen. Egal ob Sie die Äpfel in einem Apfelpfannkuchen, im Apfelkuchen oder einem Apfelstrudel verarbeiten. Zehn von den bekanntesten Apfelsorten stellt Ihnen die Autorin in ihrem Buch vor, zusammen mit dazu perfekt passenden Rezepten. Jedes Rezept kann auch mit weiteren Apfelsorten zubereitet werden, sodass damit eine weite Bandbreite abgedeckt werden kann. In diesem Buch findet sich stets das passende Rezept zu Äpfeln der Saison! Als Apfelkuchen – Fan kommen Sie voll auf Ihre Kosten.

Hier geht es direkt zum Produkt
 

Platz 2 – Andrea Natschke-Hofmann – Köstlich backen mit Äpfeln

Äpfel KuchenSie lieben Äpfel im Kuchen? Als klassische Apfeltarte, Ofenschlupfer oder als Tiramisu, Apfel-Karamell-Cheesecake, als Apfel-Zimt-Zupfbrot, Puffer oder Bratapfelkuchen finden sie sich in diesem Buch wieder. Für jeden Geschmack ist hier etwas dabei. Abhängig von der Sorte sind Äpfel säuerlich oder süß im ihren Aroma. Daher ist keine Frucht so vielseitig zu verwenden wie ein Apfel. Die Ernte kann nicht groß genug ausfallen, damit all die Köstlichkeiten aus diesem Buch damit ausprobiert werden können. Die Autorin Andrea Natschke – Hofmann ist eine back- und koch-begeisterte Dreifach-Mama aus der Nähe von Frankfurt am Main. Sie stammt aus einer Bäckerfamilie und hat das »Back-Gen« sozusagen im Blut. Seit 2012 schreibt sie ihren Blog ZimtkeksundApfeltarte. Neben den Rezepten der Äpfel für Kuchen beschreibt sie alle Arten von Cheesecake, Zimtschnecken und herzhaftes, frisch gebackenes Brot. Zusätzlich erschienen ist bei Thorbecke schon der Band »Backen aus dem Obstgarten«.

Hier geht es direkt zum Produkt
 

Platz 3 – Dr. Oetker – Apfelkuchen

Äpfel KuchenWenn Sie gerne Äpfel in Kuchen mögen, bekommen Sie hundertprozentig Lust auf noch mehr Kuchen, wenn Sie die Rezepte von Dr. Oetker ausprobieren! Das Buch ist übersichtlich und schön gestaltet. Sie finden darin viele neue Anregungen. Es eignet sich auch gut zum Verschenken an begeisterte Apfelkuchenfans, die gerne selbst backen. Das Buch ist gut aufgebaut und die Rezepte sind einfach nachzubacken. Denn die Rezepte für Äpfel im Kuchen sind gut verständlich darin erklärt.

Hier geht es direkt zum Produkt
 

Platz 4 – Marianne Zunner – Apfelkuchen

Äpfel KuchenOb es ein Blechkuchen oder ein gedeckter Kuchen ist: Der Apfelkuchen bleibt unser bester Freund. Er hat einfach alles, was andere Kuchen nicht bieten können: Aroma und Charme. Er schmeckt nach Oma, Geborgenheit, und Gemütlichkeit. Mit jedem seiner Stücke tun wir uns was Gutes.

Auch die inneren Werte sind unschlagbar denn: Äpfel im Kuchen sind saftig, oft knackig und immer gesund. Zudem sind Apfelkuchen einfach zu backen. Der neue GU-KüchenRatgeber Apfelkuchen zeigt es anschaulich. Das Backbuch von Marianne Zunner präsentiert diesen Alltime-Favoriten mit seinen köstlichsten Facetten – vom klassischen bis zum überraschend neuen Rezept, von international bis hin zu trendig modern. Marianne Zunner war viele Jahre Teil des Koch-Ressorts der Zeitschrift „Für Sie“. Daher weiß Sie genau, wie Backrezepte aufgebaut sein müssen. Somit kann sich jeder nachbacken.

Unser liebster Kuchen zeigt hier ganz neue Facetten. Zum Beispiel: Apfel-Cheesecake mit Rosmarin, Apfel-Macadamia-Brownies oder Apfelmus-Cupcakes mit einem Toffee Topping. Vier Rezeptkapitel lehren uns den Apfelkuchen in seinen vielen Variationen zuzubereiten. Unter der Rubrik „Feine Klassiker“ finden sich der Südtiroler Apfelstrudel und der Apfel-Streusel-Datschi. Unter „Geliebte Familienschätze“ sind Lieblingsrezepte wie der gestürzte Apfelkuchen oder der Apfel-Schmandkuchen. Im Kapitel „Echte Entdeckungen“ werden Experimentierfreudige bedient, die gerne einen Appel Carrot Cake oder den Apfel-Krokant-Kranz mit Cranberrys ausprobieren wollen. Im letzten Kapitel, „Kleine Verführer“ finden sich trendige Mini-Apfelkuchen, zum Beispiel das Shortbread mit Ingwersahne und Apfeltopping oder die Apfel-Amarettini-Törtchen. Es gibt auch Rezepte für jene, die es schnell mögen und mit Apfel-Pizzetti oder Apfeltaschen stets ihre Freude haben.

Wie alle GU-KüchenRatgeber hat auch der Apfelkuchen-Ratgeber einen praktischen Serviceteil, welcher Ihnen einen schnellen Überblick verschafft über alle wichtigen Apfelsorten, gute Küchenhelfer zum Backen von Apfelkuchen oder Superblitzrezepte z.B. mit Blätterteig. Insgesamt ist das Buch eine runde Sache, wie man es von dem Lieblingskuchen kennt!

Hier geht es direkt zum Produkt
 

Platz 5 – Boom Apfelkuchen

Äpfel KuchenDer Apfelkuchen von Boom zeigt uns diese bewährte Geschmacks-Kombination als Küchlein. Die aromatischen Apfeltörtchen ist ideal für das Stillen des kleinen Kuchenhungers. Ein saftiger Rührkuchen mit Apfelfruchtfüllung mit dem Durchmesser von ca. 10 cm ist auch optisch eine Augenweide mit seinem traditionellen Gittermuster. Eine Prise Zimt rundet die kleine Köstlichkeit ab. Produktdetails wie Zutaten und Nährwerte werden angegeben. Zutaten sind unter anderem: Weizenmehl, Zucker, Glukose- Fruktosesirup, pflanzliche Öle, Wasser, 4,8 Prozent Apfel, Palmfett, Sojabohnen und weiße Bohnen. Möglicherweise sind Milch und Nuss enthalten. Pro 100g fallen hier 393 kcal an. Ein verzehrfertiger Apfelkuchen für alle diejenigen, die Äpfel und Kuchen mögen und keine Zeit zum Backen haben.

Hier geht es direkt zum Produkt

Äpfel Kuchen

Apfelkuchen ist der Oberbegriff für Äpfel, die in Kuchen verarbeitet werden. Es sind feine Backwaren, die Äpfel als eine namensgebende Zutat enthalten. Er ist ein klassischer Obstkuchen, den es in vielen Varianten gibt. Gute Apfelsorten für den Apfelkuchen sind beispielsweise der Boskop, Elstar, Idared und Cox Orange. Alle Äpfel aus Ihrem eigenen Garten oder einer Streuobstwiese eignen sich für Apfelkuchen.Wie lange ist der Apfelkuchen haltbar? Den Apfelkuchen können Sie im Kühlschrank abgedeckt lagern, dort bleibt er 5 bis 6 Tage frisch. Sie sollten den Kuchen mit Frischhaltefolie abdecken oder ihn in einer Frischhalte-Box aufbewahren.

Apfelkuchen ist schon seit jeher der beste Freund der Kinder.War das Wetter mal nicht zum rausgehen geeignet, wurde die Rührschüssel heraus geholt, Äpfel für den Kuchen geschält und ruckzuck ein Teig gerührt. Kurze Zeit darauf duftete es schon verlockend aus dem Ofen. Der Apfelkuchen ist fertig zum Abkühlen und kann oft auch warm verzehrt werden! Auch bei Liebeskummer tröstet ein Apfelkuchen uns immer. Selbst heute, in unserer stressigen Zeit sind schnell ein paar Äpfel für den Kuchen in Spalten geschnitten auf dem Blitzteig verteilt. Dann weht uns schon aus dem Ofen eine warme, süße Verlockung entgegen: Alles ist vergessen.

Interessieren Sie sich mehr für das Thema Apfelkuchen Rezept? Dann klicken Sie hier. Finden Sie den Beitrag Apfelkuchen Blech interessant, können Sie sich hier weiter informieren. Werfen Sie auch gern einen Blick auf unseren neuesten Beitrag Apfelkuchen mit Streusel, den Sie hier finden.

Hier geht’s wieder nach oben zum Anfang von Äpfel Kuchen